Verteidigung gegen die dunklen Künste

zurück

 

1.    Stunde:

 

Hallo Fünftklässler!

Hach wie das klingt! Fünf Schuljahre kenne ich euch nun schon und in diesem Jahr macht ihr schon eure ZAGs. Wie schnell die Zeit doch vergeht! Denkt da dran, dass die ZAG-Prüfungen sehr viel umfassender sind als die normalen Versetzungstests. Ihr werdet viel lernen müssen, mehr Fragen beantworten müssen als sonst und auch euer Wissen aus den vergangenen Jahren muss eingebracht werden. Aber ich will euch keine Angst machen... ihr schafft das schon. Wir beschäftigen uns heute in dieser Stunde mit Wasserdämonen, der Gefahrenklasse XXXX. Das heißt wir verlassen jetzt, die im Verhältnis „kleinen niedlichen Wesen“ der Vorjahre und bekommen es mit gefährlichen Monstern zu tun, zumindest können sie dieses werden, wenn sie auf uns Zauberer und Hexen treffen, auch wenn sie noch so harmlos aussehen.

 

[Öffnet die Tür] Kommt mal mit nach Draußen! Ja ..ihr habt richtig gehört. Ich habe da etwas für euch. Es ist in einem magischen Bannkreis eingefangen, den es nicht verlassen kann. Aber es sollte uns dennoch nicht entdecken, damit wir es in seinem natürlichen Auftreten beobachten können. Mein Freund Prof. Lupin war für mich in Japan unterwegs und hat es eingefangen, er wollte eventuell noch welche nachschicken. Lasst uns mal Schauen:

 

 

 

 

Lustig nicht? Doch der Schein trügt. Dieses Tier kann auch ganz anders! Wisst ihr was das ist?   Ja Ms. Fletwock? Richtig, das ist ein KappaKappas sind japanische Wasserdämonen. Sie sind gute Schwimmer, aber treiben sich auch an Land in der Nähe von Gewässern herum. Am liebsten halten sie sich in Flüssen, Seen und Tümpeln auf, also süßen Gewässern. Ihr Aussehen erinnert an eine Kreuzung zwischen einem Affen und einer Schildkröte. Ihr Gesicht hat etwas affenartiges, aber sie haben einen Panzer auf dem Rücken und dazu ziemlich große Pranken mit Schwimmhäuten versehen. Doch bevor ihr sie jetzt adoptieren wollt... Kappas ernähren sich mit Vorliebe von menschlichem Blut. Kein Scherz! Falls sich jetzt einer schneidet und der Kappa das Blut riecht, wird er ganz sicher nicht mehr so lustig tanzen, sondern sich bereit machen zum Töten!

 

 

Bild: Gaya aus Gryffindor

 

 

Unterschätzt daher niemals einen Kappa! Ihr harmloses Aussehen und die lustigen Bewegungen sind nur dazu da, um ahnungslose Menschen anzulocken. Sie sind ziemlich stark und haben sehr kräftige Zähne. Ihre Spezialität ist es ihre Opfer ins Wasser zu ziehen und sie zu ertränken. Dann machen sie sich über den leblosen Körper her. Na, das hättet ihr wohl nicht gedacht, was? Ich werde die Kappas nach dem Unterricht wieder zurück schicken. Wir brauchen sie hier nicht mehr. Außerdem können Kappas nicht zu lange ohne Wasser sein. Seht ihr die Mulde im Kopf des Kappas. Diese muss immer mit Wasser gefüllt sein, sonst verliert der Kappa all seine Kräfte. 

 

Damit wären wir auch schon dabei, wie man Kappas besiegen kann. Man muss es schaffen, dass Wasser aus der Mulde zu bekommen, noch bevor der Kappa einen tötet. Es gibt einen einfach Trick gegen ihn. Lockt einen Kappa stets ans Ufer und fordern ihn dort zu einem Duell mit der klassischen Verbeugung auf. Tut er auch diese Verbeugung, fließt das Wasser aus der Delle und ihr habt es geschafft. Kappas fallen immer wieder auf diesen Trick herein. Einheimische Japaner schwören aber auch darauf, dass Kappas eine Schwäche für Gurken haben. Ritzt man in eine Gurke seinen Namen und schenkt sie dem Kappa, so ist er angeblich leicht besänftigt. Ich würde mich jedoch nicht gänzlich darauf verlassen.

 

So nun wieder zurück in den Unterrichtsraum mit euch. Die Stunde ist zwar gleich zu Ende, aber ein Wesen müssen wir noch besprechen – den Kelpie! Hier ist ein Bild von einem:

 

 

Bild: Gaya aus Gryffindor

 

 

Das Aussehen von Kelpies variiert, denn sie gehören zu den Gestaltwandlern, der Gefahrenklasse XXXX. Meist erscheinen sie in Form eines Pferdes, welches im Wasser schwimmt, denn sie sind ebenfalls Süßwasserdämonen. Manchmal ist ihre Gestalt auch die einer Schlange. Im See von Loch Ness, in Schottland leben einige Kelpies, jedoch werden sie vom Zaubereiministerium überwacht. Wenn sie Menschen angreifen, erscheinen sie meist in Pferdegestalt und bieten dem ahnungslosen Schwimmer an, aufzusteigen. Sobald der Reiter auf ihnen sitzt, ziehen sie das Opfer hinunter in die Tiefe und verschlingen es. Jedoch sind sie ganz einfach durch einen sogenannten Platzierungszauber zu bändigen. Das ist ein Zauber, der Zügel herauf beschwört, die den Kelpie zähmen. Er gehorcht euch dann. So das war es für heute! Ich hoffe, ihr hab viel gelernt.

 

Prof. Samantha Cumberland

 

 

Deine Hausaufgabe:

 

 

Freiwillige Aufgabe: Zeichne wahlweise ein Bild von einem Kappa oder einem Kelpie (150 HP)

 

Schreibe einen Bericht darüber, wie sich der Kappa in deiner Unterrichtsstunde verhalten hat, als du ihn beobachten konntest.

 

Falls Du schon einmal einem Kelpie begegnet bist, z.B. im See von Loch Ness, solltest Du es mir auch in Form eines kleinen Aufsatzes berichten.

 

Schicke deine Hausaufgaben an vgddk@meinhpw.de

 

 

 

 

2.    Stunde:

 

 

Hallo und herzlich Willkommen zurück liebe Fünftklässler!

In dieser Stunde befassen wir uns mit zwei gefährlichen dunklen Kreaturen, die sich diesmal nicht zu den magischen Tierwesen zuordnen lassen, weil sie menschlichen Ursprungs sind. Und zwar geht es um Vampire und Werwölfe! Beide Kreaturen sind sogar in der Muggelwelt überaus populär und man erzählt sich alle möglichen Schauergeschichten über sie. Es ist auch sehr schwer an gute Informationen zu kommen, da die meisten Menschen, die diesen Wesen begegnet sind, uns nichts mehr über sie erzählen können und die, die ihnen nicht begegnet sind, erfinden allerhand falsche Informationen hinzu. Ich werde heute versuchen etwas Licht in dieses Dunkel zu bringen, möchte aber anmerken, dass zu beiden Wesen ein großer Forschungsbedarf besteht. 

 

Bild: Vampir von Sirius Black aus Gryffindor

 

 

Beginnen wir mit den Vampiren. Vampire gehören zaubereigesetzlich zu den nichtmagischen Teilmenschen, wobei sie die Einordnung als Zauberwesen ablehnen. Sie haben also nicht den gleichen Status wie Hexen und Zauberer, weshalb sie auch keinen Zauberstab tragen dürfen. Sie sind gesättigt in so weit Herr ihrer Sinne, als das sie in der internationalen Zaubervereinigung Mitspracherechte haben. Allerdings sind nur die Wenigsten bisher zu einer solchen Kooperation bereit gewesen. Vampire ziehen es vor ihre Angelegenheiten für sich selbst zu regeln. Ihr Ansehen ist in der magischen Welt gering. Sie gelten als schwer zu berechnen und sie werden natürlich gefürchtet wegen ihrer Eigenschaft sich vom Blut lebender Menschen und Tiere zu ernähren. Genauso verbreiten sie sich auch. [schaudert] Ein Biss von einem Vampir kann einen neuen Vampir erschaffen.

 

[geht herum und erzählt] Vampire sind blas, hohlwangig und bevorzugen die Nacht. Es ist ein Irrglaube, dass sie tagsüber in Särgen schlafen. Das tun sie nicht. Sie ziehen sich nur zurück in dunkle Wälder oder Schlossruinen, da ihre Haut Sonnenlicht schlecht verträgt. Als Untote, haben sie keine menschlichen Bedürfnisse außer ihren starken Durst nach Blut. Ihre Zähne sind unnatürlich scharf. Ein gut platzierter Biss reicht um einen Menschen auszusaugen und zu töten. Über die Schwachstellen der Vampire wird viel spekuliert. Muggelartefakte wie Kreuze funktionieren jedoch eindeutig nicht zur Abwehr. Wenn sich ein Vampir hier jemals verzogen hat, dann nur weil er gut gesättigt war. Knoblauchzehen haben allerdings eine geringe Abwehrwirkung auf Vampire. Wenn sich ein Vampir deswegen zurück zieht, dann in erster Linie, weil er lieber ein besser riechendes Opfer will. [lächelt] Man sollte also nicht zu sehr darauf bauen, aber kann es mit einsetzen.

 

Durchaus können erfahrene Vampire ihren Durst kontrollieren. Besonders zivilisierte Exemplare dürfen auch schon mal auf eine öffentliche Festveranstaltung, wie der Vampir Sanguini der 1996 auf Hogwarts Weihnachtsparty geladen war. [überraschtes Tuscheln unter den Schülern] Jedoch, sind insbesondere junge Vampire extrem gefährlich, da sie über wenig Selbstkontrolle verfügen und sofort angreifen würden. Aus diesem Grund gibt es so genannte Vampir-Jäger in der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe. Sie sollen gefährliche Exemplare der Gattung unschädlich machen. Hauptsächlich leben die Vampirclans heute in den Schlossruinen Transsilvaniens in Rumänien und in den Wäldern Albaniens. Allerdings gibt es sie mittlerweile auf der ganzen Welt.

 

Am effektivsten sind Licht- und Feuerzauber gegen Vampire. Da sie keine Zauberstäbe besitzen, fürchten sie Zauberstabmagie. Sie bevorzugen die Wahl hilfloser Muggel für ihren Blutdurst. Ein wirklich effektiver Zauber gegen sie ist der Patronuszauber. Doch diesen werde ich nur jenen Schülern beibringen, die ihre ZAGs in Verteidigung gegen die dunklen Künste bestehen. Wir üben diesen Zauber also im 6. Schuljahr. Fürs erste reichte es, wenn ihr wisst, was Vampire eigentlich sind.

 

Abschließend kommen wir zum Werwolf. Werwölfe sind in ihrer verwandelten Form überaus gefährlich. Sie zerreißen und töten alles vollkommen unkontrolliert, was ihnen in den Weg kommt. Die Verwandlung ist ausgesprochen schmerzhaft und entrückt sie ihrer selbst. Sie findet zu jeder Vollmondnacht statt. Dann kann aus einem harmlosen Menschen ein Monster werden. Wer den Biss eines Werwolfs in seiner verwandelten Form überlebt, wird selbst von nun an ein Werwolf sein. Beißt ein unverwandelter Werwolf einen Menschen, wird dieser lediglich einen vermehrten Hunger nach blutigen Steaks verspüren. Werwolfe sind also nur in Vollmondnächten gefährlich. Das Tragische daran ist, dass dies nur 1-2 Nächte im Monat beträgt, trotzdem muss der betroffene Mensch 24 Stunden mit der Abwehr und dem Misstrauen der Allgemeinheit gegenüber Werwölfen leben. Oft sind Gebissene vollkommen isoliert von ihrer Umwelt, haben Schwierigkeiten Ausbildung und Arbeit zu finden, von einem Familienleben oder Freundschaften ganz zu schweigen. Viele werden auf Grund dieser Perspektivlosigkeit kriminell, streifen umher und schließen sich üblen Machenschaften an.

 

 

Bild: Gaya aus Gryffindor        

 

 

Es gibt keine Heilung gegen einen Werwolfbiss. Diesem Schicksal kann man nicht entrinnen. Aber in jüngster Zeit wurde ein spezieller Trank entwickelt, der es den Betroffenen ermöglicht die Kontrolle über sich zu behalten, trotz der Verwandlung. Sie können sich dann ruhig zurückziehen und warten bis die Verwandlung vorbei ist. Werwölfe können sich übrigens niemals willentlich verwandeln. Nur der Vollmond bewirkt die Transformation. Solltet ihr jemals einen verwandelten Werwolf ungebändigt sehen, dann habe ich nur einen guten Tipp für euch. Lauft!

 

[blickt in die Runde und erspäht eifrig aber erschöpft mitschreibende Schüler] Puh! ... Ich weiß, dass war sehr viel Stoff. Und es gibt noch vieles mehr über diese Wesen zu erfahren, daher empfehle ich euch unbedingt die Hausaufgaben zu machen. Und noch was: Lernt besonders fleißig in diesem Jahr. Wenn ihr euren ZAG in diesem Fach schafft, zeige ich euch im nächsten Schuljahr den Patronuszauber. Viel Glück für die Prüfungen!

 

Prof. Samantha Cumberland

 

Deine Hausaufgabe:
 

Beantworte folgende Fragen:

 

Teil 1: (Zur Wiederholung!)

 

1. Wo leben Vampire bevorzugt?

2. Wie wird man zu einem Vampir?

3. Wie kann man einen Vampir abwehren?

4. Sind alle Vampire gleichermaßen gefährlich?

5. Wie, warum und wann verwandelt sich ein Mensch in einem Werwolf?

6. Welche sozialen Folgen hat ein Werwolfbiss?

 Teil 2: (Wichtig! Zur weiteren Recherche im Lexikon  )  

 

1. Finde heraus welche Art von Licht Vampire am meisten mögen!

2. Finde heraus, wie der Verein heißt, der sich für Vampire einsetzt!

3. Finde heraus wie die Behörde im Zaubereiministerium heißt, die sich für Werwölfe einsetzt!

4. Wie genau heißt der Trank, der Werwölfen die Verwandlung erleichtert, wie funktioniert er und wer hat ihn erfunden?

5. Werwölfe werden vom Zaubereiminsterium benachteiligt. Recherchiere die Begriffe „Werwolf-Register“, „Werwolf-Fangkommando“, „Anti-Wehrwolfgesetz“ und verfasse zu jedem Begriff eine kurze Erklärung!

6. Welche Gefahrenklasse hat ein verwandelter Werwolf?

 

Manche Antworten sind nicht so leicht zu finden, daher schicke deine Antworten auch unbedingt ein, wenn Du das ein oder andere nicht finden konntest. Es gibt keine Abzüge für nicht Gewusstes, sondern nur Punkte für alles, was richtig herausgefunden wurde.

 

Freiwillig kannst Du ein Bild von einem Vampir oder einem Werwolf einsenden. (100HP)

 

Schicke deine Hausaufgaben an  vgddk@meinhpw.de

 

 

Diese Seite gehört zu Harry Potters Welt - Deinem Hogwarts! www.meinhpw.de



Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!